fbpx
Mo. Okt 14th, 2019

gute texte

Schreiben ist ein Handwerk. Und zwar eines, das man über Jahre hinweg lernen muss. Es schreinert ja auch keiner über Nacht einfach mal so einen Tisch. Für eine gute Seitenbewertung setzt Google jedoch verständliche und hilfreiche Texte voraus.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Webseitenbetreiber können entweder selbst drauf los schreiben, oder Externe engagieren. Denken wir an das Schreinerbeispiel, könnte Weg 1 problematisch werden, wer sitzt schon gern an einem wackeligen Tisch, mit scharfen Ecken und Kanten? Ebenso problematisch sind die externe Redakteure: Schreiben sie mir für mein Geld wirklich einen guten Text? Zum Glück gibt es dafür hilfreiche Textanalyse-Tools, die ihr sofort kostenlos nutzen könnt. Genau diese stellen wir Euch jetzt vor.

Wie gut liest sich Euer Text – Der Lesbarkeitsindex

Macht es einfach genauso wie Google und lasst Eure Texte von der Maschine prüfen. Die sagt Euch, wie verständlich das Geschriebene ist und was noch besser gehen könnte. Denn ein guter Text ist ein Werkstück und lässt sich anhand objektiver Kriterien auf Lesbarkeit und Güte prüfen.

Zugrunde legen alle Tools eine Lesbarkeitsskala, die auf der Mathematik von Rudolph Flesh basiert. Er ging davon aus, dass kürzere Sätze und Worte verständlicher sind. Je mehr ein Text davon habe, desto lesbarer müsse er sein. Leuchtet ein, Bandwurmsätze sind schwerer zu erfassen, als Sätze mit drei Worten.

You may have missed

Copyright © All rights reserved. | Newsphere by AF themes.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen